18. Mai 2015

Sozial – und Erziehungsberufe aufwerten – jetzt!

Erzieherinnen und Heilpädagogen, Sozialpädagoginnen und Sozialarbeiter, Arbeitserzieherinnen und Heilerziehungspfleger tragen eine große Verantwortung. Sie arbeiten hoch motiviert und engagiert, sie haben hohe Qualifikationen, und sie leisten Außerordentliches. Hierfür gebührt ihnen ein hohes Maß an Anerkennung für ihre tägliche Arbeit.

Die Realität sieht jedoch anders aus: Die Arbeitsverdichtung hat bei sämtlichen Beschäftigtengruppen im Sozial – und Erziehungsdienst immer mehr zugenommen. Die Anerkennung durch eine angemessene Bezahlung ist jedoch bislang ausgeblieben. Nachdem die Verhandlungen gescheitert sind, wird bereits seit dem 11. Mai gestreikt.

Der Gesamtausschuss der Evangelischen Kirche von Westfalen und der Lippischen Landeskirche (agmav WESTFALEN-LIPPE), zuständig für den Bereich der Diakonie in Westfalen und Lippe, unterstützt die Forderungen der Gewerkschaft ver.di für eine bessere Eingruppierung aller Berufsgruppen, in der aktuellen Tarifrunde für den Sozial – und Erziehungsdienst.

Wir rufen daher die Beschäftigten der Diakonischen Einrichtungen auf:

Kolleginnen  und  Kollegen  in  den  Kitas,  den Einrichtungen  der  Jugend – u.  Behindertenhilfe und  den  Beratungseinrichtungen,  seid  solidarisch  mit  den  Kolleginnen  und  Kollegen im öffentlichen Dienst und beteiligt Euch mit eigenen Aktionen und der Teilnahme an den gewerkschaftlichen Veranstaltungen!  Sprecht mit Eltern Eurer Einrichtungen und werbt für Verständnis!

Mehr Infos unter: http://www.soziale-berufe-aufwerten.de/

 

 

Auch in Kirche und Diakonie ist die Aufwertung aller Kolleginnen und Kollegen, die im Sozial –

und Erziehungsdienst arbeiten, dringend notwendig und längst überfällig.

Die agmav Westfalen-Lippe fordert die Arbeitnehmerseite der Arbeitsrechtlichen Kommission RWL auf, sich im Zuge dieser aktuellen Auseinandersetzung zu  solidarisieren und zu veröffentlichen, welche Ziele sie hierbei in der ARK verfolgt.

Abgelegt unter Allgemein, Tarifrunden | Kommentare geschlossen