Kurzprotokoll der Sitzung der agmav Westfalen-Lippe am 20.05.2021

Kurzprotokoll der Sitzung der agmav Westfalen-Lippe am 20.05.2021

Die erste Präsenzsitzung der agmav Westfalen-Lippe in diesem Jahr fand am vergangenen Donnerstag in Gelsenkirchen statt. Wir beschäftigten uns u.a. mit folgenden Themen:

Tagung am 10.06.: Anfang Mai zeichnete sich ab, dass wir die für den 10.06.2021 geplante Mitgliederversammlung nicht in Präsenz durchführen können. Die pandemische Lage lässt auch bei sinkenden Zahlen noch keine Veranstaltung mit mehr als 100 Personen aus über 80 Einrichtungen zu. Seit letzter Woche ist nun klar, dass wir auch nicht zu einer Onlineveranstaltung einladen werden. Dies bedauern wir.

Aktuelles aus den Arbeitsrechtlichen Kommissionen:

ARK-DD: Die Berichterstattung der Dienstgeber- und Dienstnehmerseite der Arbeitsrechtlichen Kommission Diakonie Deutschland nahmen wir zur Kenntnis. Dass die Arbeitgebervertreter nicht bereit waren, über den Antrag der Gewerkschaft ver.di und der Bundesvereinigung Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) auf Erstreckung des Tarifvertrags über Mindestarbeitsbedingungen in der Pflegebranche zu entscheiden, ist nicht zu verstehen. Die Bundeskonferenz der Arbeitsgemeinschaften der Gesamtausschüsse der Mitarbeitervertretungen im diakonischen Bereich hat dieses Verhalten deutlich kritisiert.

Zu kritisieren ist auch, dass die Arbeitgeberseite der ARK-DD weiterhin eine Sonderzahlung „Corona“ verhindert. Sicherlich wäre eine stetige Verbesserung der Bedingungen und Vergütung nachhaltiger. Dieser Einstieg wurde aber gerade verhindert, siehe oben. Das ausgerechnet diakonische Arbeitgebervertreter vor diesem Hintergrund den Mitarbeitenden in besonderen Arbeitssituationen und -belastungen eine Sonderzahlung vorenthalten, ist und bleibt beschämend. Das ständige Verhandeln und Gegenrechnen der Dienstgeberseite ist mehr als unangebracht.

ARK-RWL: Aus dieser Arbeitsrechtliche Kommission können wir aktuell nichts Neues berichten.

Auch haben wir uns erneut mit der geänderten Wahlordnung befasst. Die auf die Pandemie bezogenen Regelungen sind bisher bis zum 30.06.2021 befristet. Eine Vorlage der EKD sieht nun eine Verlängerung bis voraussichtlich Ende 2021 vor. Die Bundeskonferenz hat dazu bereits eine Stellungnahme abgegeben.

Mitarbeitervertretungen diakonischer Einrichtungen in Westfalen-Lippe die noch keine Infomails von uns erhalten, dies aber wünschen, bitten wir, über info@agmav.de Kontakt aufzunehmen damit wir die Adressen ggf. in den Verteiler aufnehmen können.

Bei Fragen und Rückmeldungen sind wir für euch da.

div#stuning-header .dfd-stuning-header-bg-container {background-size: initial;background-position: top center;background-attachment: initial;background-repeat: initial;}#stuning-header div.page-title-inner {min-height: 650px;}