ARK-RWL beschließt „Corona Prämie“, ARK-DD lehnt „Corona Prämie“ ab

ARK-RWL beschließt „Corona Prämie“, ARK-DD lehnt „Corona Prämie“ ab

Corona Prämie in der Diakonie – nicht für alle!

Wieder einmal beweist die Diakonie Deutschland, dass sie sich auf Kosten der Mitarbeitenden Wettbewerbsvorteile verschafft.

Zum Jahresende haben sich die Arbeitsrechtlichen Kommission Rheinland Westfalen Lippe (ARK-RWL) und die Arbeitsrechtliche Kommission der Diakonie Deutschland (ARK-DD), mit der Zahlung einer „Corona Prämie“ in kirchlichen und diakonischen Einrichtungen befasst. Auf Grund der Tatsache, dass gemäß Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes den Kolleginnen und Kollegen weltlicher sozialer Einrichtungen eine Corona Prämie gezahlt wird, hat die ARK-RWL die Zahlung einer solchen Prämie beschlossen. Die ARK-DD hat die Zahlung einer solchen Prämie abgelehnt.

In der Begründung der DG – Vertreter der ARK-DD heißt es u.a.:

In der Altenpflege, im Krankenhaus, bei der Kinder- und Jugendhilfe, in Beratungsstellen, in der Eingliederungshilfe… – wohin man auch schaut: Die Mitarbeitenden in der Diakonie haben in den letzten Monaten viel geleistet, kreative Lösungen gefunden und gemeinsam haben in den meisten Einrichtungen alle an einem Strang gezogen, um die Versorgung und Betreuung unserer Klientinnen und Kunden bestmöglich sicher zu stellen. Für diesen Einsatz gebührt allen, die sich engagiert haben, ein großer Dank! (…) Anders als beim öffentlichen Dienst stand und steht allerdings nach den Erhöhungen der letzten Monate, zuletzt im Juli bzw. Oktober 2020, keine Entgeltrunde an. Im Öffentlichen Dienst gibt es für sieben Monate keine Gehaltssteigerung. Diese ist erst zum 1. April 2021 vereinbart, während Mitarbeitende, die nach den AVR DD vergütet werden, bereits zum 1. Juli 2020 bzw. 1. Oktober 2020 weitreichende Erhöhungen erhalten haben. (…).“ (Den kompletten Text könnt ihr auf der Arbeitgeberseite der ARK DD nachlesen.)

Wohlgemerkt ist die Entgelterhöhung, auf die die Arbeitgeber sich hier beziehen, den Kolleginnen und Kollegen in ÖD und im Bereich des BAT-KF bereits im den Jahren 2018, 2019 und 2020 zugekommen, die ARK DD hat lediglich „nachgezogen“, und das mit deutlicher Verspätung.

Diese Entgelterhöhung im Jahr 2020 für Mitarbeitende, für die die AVR-DD gelten dient den diakonischen Arbeitgebervertretern der ARK-DD also als Begründung zur Ablehnung einer „Corona-Prämie“. Unabhängig davon wie man zur Prämie als solcher steht, ist das schändlich, jede weitere Kommentierung erübrigt sich hier..

Gemäß Beschluss der ARK-RWL erhalten Mitarbeitende, für die der BAT-KF zur Anwendung kommt, im Dezember eine Corona Sonderprämie. In Vollzeit beträgt diese in den Entgeltgruppen 1 bis 8, Kr 2a bis Kr 8a, SE 2 bis SE 8b und SD 2 bis SD 8b 600 €, in den Entgeltgruppen 9 bis 12, Kr 9a bis Kr 12a, SE 9 bis SE 18, SD 9 bis SD 18 400 € und in den Entgeltgruppen 13 bis 15 300 €.

Teilzeitkräfte erhalten diese Prämie entsprechend ihrer vereinbarten Arbeitszeit. Auszubildende erhalten 225 €. (Siehe auch Rundschreiben Nr. 17/2020 der Diakonie RWL[SL1] .)

Bleibt gesund!


 [SL1]Falls es alle Auzubis und Co. betrifft könnten wir es kürzen, was ich begrüßen würde, dann müssten wir es auch nicht kennzeichnen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

div#stuning-header .dfd-stuning-header-bg-container {background-size: initial;background-position: top center;background-attachment: initial;background-repeat: initial;}#stuning-header div.page-title-inner {min-height: 650px;}